S‘Geratskirchner Theater

S'Geratskirchner Theater

Direkt zum Seiteninhalt
"s'Geratskirchner Theater" setzt Spielsaison 2021 aus
 

 
2 Vorstellungen durften die Spieler des Geratskirchner Theaterensembles im März 2019 vor begeistertem Publikum aufführen, bis der Corona-Lockdown dem Stück "Breznknödldeschawü" ein jähes Ende bereitete. Die knapp 800 potenziellen Besucher, die bereits im Vorverkauf eine Eintrittskarte erworben hatten, konnten bis Mitte August diese Karten zurückgeben. Nicht alle machten von diesem Recht Gebrauch und so war es trotzdem möglich auch in diesem Jahr gemeinnützige Einrichtungen mit einer Spende zu unterstützen. Ein herzliches Vergelts Gott dafür!

Jeweils 1000€ gingen an die Organisation " BRK Herzenswunsch Altötting-Mühldorf " und an den  Verein "Kobold hilft Freddy". Eine weitere Spende in Höhe von 300 € ging an Sr. Erika, Missionsschwester vom Hlgst. Erlöser  aus Bolivien. Die Spende hilft beim Kauf eines dringend benötigten Sauerstoffgenerators samt Kompressor.

Da zum jetzigen Zeitpunkt nicht absehbar ist wann wieder unter normalen Umständen gespielt werden kann, hat vor kurzem die Vorstandschaft schweren Herzens entschieden im Jahr 2021 die Theatersaison ausfallen zu lassen. Auch der alle 2 Jahre stattfindende Kinderfaschingszug muss coronabedingt ausfallen.

Voraussichtlich im Frühjahr 2022 wird dann das Stück "Breznknödldeschawü" wieder auf die Bühne gebracht. Die Spieler freuen sich schon jetzt darauf und hoffen, dass ihnen die Zuschauer bis dahin die Treue halten.
 
zum Inhalt:
Ignaz Igel dreht fast durch. Er kann schon keine Breznknödl mehr sehen. Der Romanschreiberling muss ein und denselben Tag immer wieder neu erleben. Täglich erscheinen die gleichen Personen vom Dorf, die täglich exakt dieselben Fragen stellen und immer wieder gibt es Breznknödl, Breznknödl, Breznknödl.
 
 
Und jeden Tag muss er erneut „Nein“ sagen zu den Heiratsplänen seiner zintigen Tochter und zu den Plänen des Dorfes, seine Wiese zu erstehen. Vielleicht bildet er es sich auch nur ein! Oder ist es doch wahr? Oder treibt man ihn gekonnt in den Wahnsinn? Der Wahnsinn hat gerade erst begonnen….

Zurück zum Seiteninhalt